Viele Beschwerden über ruppige Polizisten

Das Komitee P, die staatliche Aufsichtsbehörde der belgischen Polizeidienste, registrierte in diesem Jahr einen drastischen Anstieg der Beschwerden über Polizisten. Die Zahl verdoppelte sich innerhalb von drei Jahren.

Der Jahresbericht 2009 des Komitee P stellt fest, dass sich die Zahl der Beschwerden über aggressives Verhalten von Polizisten innerhalb von nur drei Jahren verdoppelt hat. Von den 2.400 eingegangenen Beschwerden war jeder siebte Fall begründet.

Etwa 5 % der Beschwerden behandeln Fälle, bei denen es um Unfreundlichkeiten gegenüber den Bürgern geht. Eine Vielzahl der Beschwerden handeln von Vorfällen, bei denen Polizisten Anzeigen nicht ernst nehmen wollten und die Aufnahme verweigerten.

Die Aufsichtsbehörde der Polizei musste zudem einmal mehr feststellen, dass einzelne Beamte ohne Befugnis die Datenbanken der Ermittlungsdienste konsultieren, um Informationen über Bekannte oder Verwandte finden zu können.