Störung durch Brand im U-Bahn-Netz

Ein Feuer in der Brüsseler Metro sorgte am Freitagmorgen für Probleme im Berufsverkehr. Zwischen den Stationen Schuman und Merode im Europaviertel fuhren zeitweise keine Züge.

Der Brand war im so genannten dritten Gleis der Metro entstanden. Dieses dritte Gleis ist die Stromschiene, aus der die Metro-Züge ihre Energie beziehen. Hier lag ein Kurzschluss in einem Isolator vor, der die Probleme auslöste.

Die Brüsseler Nahverkehrsgesellschaft MIVB/STIB sorgte für Ersatzverkehr mit Bussen zwischen den betroffenen U-Bahn-Stationen Schuman und Merode.

Im Laufe des Freitagvormittags konnten die Feuerwehr und Techniker der Nachverkehrsgesellschaft das Feuer löschen und die technischen Probleme beseitigen. Gegen Mittag verlief der Metro-Verkehr auf den betroffenen Linien 1 und 5 wieder normal.