Flandern spendet 300.000 €

Die flämische Regierung schenkt auch in diesem Jahr "Music for Life" wieder 300.000 Euro. "Music for Life" ist die Benefizaktion des VRT-Radiosenders Studio Brussel. Die Spende hat der flämische Ministerpräsident Kris Peeters von Argentinien aus bekannt gegeben. Es ist der gleiche Betrag wie im letzten Jahr.

Kris Peeters ist derzeit in Argentinien, um mit 18 Asthma-Patienten den Aconcagua, den höchsten Berg Südamerikas, zu erklimmen. Er ist als Minister auch für die Entwicklungszusammenarbeit zuständig und die flämische Regierung schenkt "Music for Life", wie im letzten Jahr, 300.000 Euro.

"Ich finde es toll, was Ihr da macht. Es ist eine starke Leistung", sagte Peeters. "Ich will in diesem Jahr im Namen der gesamten flämischen Regieung Eure Aktion wieder unterstützen."

Moderator Tomas De Soete war sehr zufrieden mit dem Betrag. "Es wird für einen guten Zweck verwendet, das wissen Sie", sagte er.

Die Benefizaktion "Music for Life" wird vom Roten Kreuz und Studio Brussel organisiert. Das Geld, das durch diese Aktion eingenommen wird, kommt Waisenkindern in Afrika zu, deren Eltern an Aids gestorben sind.

Am Heiligen Abend geht die Aktion, mit der am Samstag begonnen wurde, zu Ende.