Glückspilz findet 250.000 € beim Renovieren

Ein Mann aus Gent hat bei der Renovierung einer ehemaligen Bankfiliale in einem zurückgelassenen Safe rund 250.000 Euro gefunden. Die Polizei hat das Geld vorübergehend in Verwahrung genommen.

Privatleute kauften vor einiger Zeit eine ehemalige Bankniederlassung der Dexia Bank und ließen das Gebäude renovieren. Ein zurückgelassener Safe soll im Weg gestanden haben und es wurde beschlossen, diesen aufzustemmen.

In dem Safe fanden die neuen Bestizer wie sie selbst sagen einen Geldbetrag in Höhe von 250.000 Euro. Sie unterrichteten die Medien und die Polizei von diesem Fund, um nicht des Diebstahls verdächtigt zu werden. Ein Polizeibeamter hat das Geld vorübergehend in Gewahrsam genommen. Was mit dem Geld passieren wird, ist noch nicht deutlich.

Bei Dexia sind interne Ermittlungen aufgenommen worden, um festzustellen, was falsch lief mit dem am Sonntag in Gent gefundenen Geld. Womoglich sei das ein Fehler eines Mitarbeiters gewesen. "Die Ermitllungen werden jedoch nicht einfach sein, denn das Geld stammt, soweit ich weiß, aus dem Jahr 2001", so die Dexia-Sprecherin Ulrike Pommée.