Missbrauchfälle: Klage gegen den Papst

Walter Van Steenbrugge und Christine Mussche, die Anwälte von Missbrauchsopfer katholischer Geistlicher wollen den Papst und den Vatikan wegen Mitschuld verklagen, sagten sie im VRT-Radio.

Anwalt Van Steenbrugge (kleines Foto)  findet, der Heilige Stuhl trage eine „erschütternde Verantwortung“ für den Sexualmissbrauch in der katholischen Kirche, „weil er angeordnet hat, dass Bischöfe und Geistliche das Totschweigen organisieren. Deshalb ist eine Mithaftung überdeutlich.“.

Der Rechtsanwalt gibt aber zu, dass es nicht einfach sein wird, den Vatikan vor ein belgisches Gericht zu zitieren. Van Steenbrugge findet, die belgische Kirche „spielt ein subtiles Spiel, um die Missbrauchsopfer nicht entschädigen zu müssen.“

Van Steenbrugge und seine Kollegin wollen sich bei der Klage gegen den Vatikan von amerikanischen Anwälten unterstützen lassen, weil diese über entsprechende Erfahrungen verfügen.