Audi schafft weitere 1.200 Jobs in Brüssel

Automobilhersteller Audi plant Großes mit dem Montagewerk in Brüssel. Dort sollen im kommenden Jahr über tausend neue Stellen geschaffen werden. Zudem will die Ingolstädter Marke bis 2015 etwa 11,6 Milliarden € in den belgischen Standort investieren.

Audi plant für den Standort Brüssel, neben der Schaffung von 1.200 zusätzlichen Arbeitsstellen, eine moderne Infrastruktur für neue Produkte und neue Technologien einzurichten. Zudem sollen das Werk und dessen Umfeld aufgewertet werden.

Bis 2015 will die zum Volkswagenkonzern gehörende Automarke rund 11,6 Milliarden € in das frühere VW-Werk im Brüsseler Stadtteil Vorst investieren. Mehr als 9,5 Milliarden daraus sollen für die Entwicklung neuer Produkte und Technologien aufgewendet werden.

Dazu gehören unter anderem neue elektrische und hybride Antriebssysteme. Ein Beispiel dafür wird der Audi R8 e-tron sein, der erste elektrische Sportwagen, den die Ingolstädter Ende 2012 auf den Markt bringen wollen.

Schon im November kündigte Audi an, in Brüssel in den kommenden Jahren 270 Millionen € in die Ausweitung der derzeitigen Kapazitäten des Standorts zu investieren. Hier wird derzeit exklusiv der Audi A1 gebaut. Damit steckte Audi bis heute schon eine halbe Milliarde € in den Umbau des ehemaligen VW-Werks in Brüssel-Vorst.