Ostbelgien wartet auf die Wintersportler

Die Ostkantone erwarten für das kommende lange Neujahrswochenende einen Run auf die Ski- und Langlaufzentren der Region. In den Ardennen und im belgischen Hohen Venn werden vor allem viele Flamen und Niederländer erwartet.

Nach den heftigen Schneefällen der vergangenen beiden Wochen liegt im Osten des Landes ausreichend Schnee und die Wintersportbedingungen sind sehr gut.

Alle Ski- und Langlaufpisten sind offen und es stehen ausreichend Hotelbetten und Ferienwohnungen für Kurzentschlossene zur Verfügung, wie Claudine Legros vom Fremdenverkehrsamt der Ostkantone gegenüber der VRT erklärte:

"Wir haben gut 50 cm Schnee im Hohen Venn, die Temperaturen liegen noch immer unter dem Gefrierpunkt. Ideale Bedingungen für Winterfreuden. In Belgien haben die Ferien begonnen und die Niederländer haben auch frei. Alle 22 Skistationen sind geöffnet.“

In den vergangenen Tagen war es allerdings in den Wintersportgebieten in den Ostkantonen ruhig geblieben. Das lag wohl auch an den schlechten Verkehrsverhältnissen durch den heftigen Wintereinbruch. Auch der Osten Belgiens war zeitweise nur schlecht zu erreichen.

Die Menschen verbrachten die Weihnachtstage dadurch eher zuhause. Doch das lange Neujahrswochenende lässt die Skiliftbetreiber und das Gaststättengewerbe in den Ostkantonen auf ein gutes Geschäft hoffen.