Wieder Rekordzahlen für Antwerpens Hafen

Im Hafen von Antwerpen wurde in diesem Jahr eine Zunahme beim Containerverkehr um 18 % registriert. Im Cargohafen von Ostende sind die Zahlen allerdings rückläufig. Der Brüsseler Cargo-Flughafen wiederum verbucht deutliche Zuwächse.

Im Antwerpener Hafen wurden dieses Jahr 18 % mehr Container verschifft, als im Vorjahr 2009. Das entspricht einer Zunahme um rund 100 Millionen Tonnen Waren und Gütern.

Doch nicht nur der Containerbereich verbuchte Zuwächse. Auch flüssige Produkte und die so genannten Bulk-Produkte (z.B. Getreide oder feste aber kleinformatige Kunststoffe) konnten ausgebaut werden. Insgesamt wurden in Antwerpen 178 Millionen Tonnen Fracht geladen oder gelöscht.

Aber diese finanzielle Umsatzsteigerung um 13 % binnen eines Jahres sollte nicht überbewertet werden, wie Eddy Bruyninckx, der Geschäftsführer des Antwerpener Hafenbetriebs erklärt: „Wir sollten diese Rekorde in ihren Kontext setzen. Wir haben ein besonders schweres Krisenjahr hinter uns. Von daher kommen diese enormen Wachstumszahlen.“

Bruyninckx stellt allerdings auch fest, dass die heutigen Zahlen im Vergleich zu 2008 gesehen werden müssen. Doch auch hier sind die Zahlen zu 80 % positiv.

Im Bereich Stückguttransport bleibt der Hafen der Scheldemetropole weiter hinter den Erwartungen zurück. Hier hat Antwerpen seine Führungsposition längst an die Konkurrenz entlang der Nordseeküste verloren. Trotzdem bleibt Antwerpen nach Rotterdam der zweitgrößte Hafen  Europas.

 

Oostende verliert an Boden

Im zu Ende gehenden Jahr ist die Umschlagsbilanz des Cargohafens von Oostende unter die 5 Millionen Tonnenmarke gesackt. Im Vergleich zu 2009 entspricht dies einem Rückgang um 9,5 %. Auch zum damaligen Jahreswechsel musste ein Minus verkraftet werden.

Im allgemeinen Güterbereich stieg die umgeschlagene Tonnenzahl um 6,2 % auf 1,51 Millionen Tonnen, doch der so genannte RoRoRo-Verkehr, das ist der Fährtransport von LKW oder Sattel-Aufliegern, konnte sich dieses Jahr von der allgemeinen Krise noch nicht erholen.

Zuwächse verzeichnet der Hafen der mondänen Küstenstadt Oostende allerdings im Passagierverkehr und beim Fährverkehr von Privatwagen.

Brüssels Airport verbucht mehr Gütertransport

Der Cargobereich des Brüsseler Nationalflughafens von Zaventem nahm in den ersten 11 Monaten des Jahres 2010 um 6,4 % zu.

Diese Zuwachszahlen betreffen sowohl den Frachttransport mit Passagiersflugzeugen, als auch den reinen Transportbereich bei den Cargo-Fliegern.

Bis Mitte Dezember wurden im Cargo-Flughafen des Brussels Airport fast 437.000 Tonnen Waren und Güter umgeschlagen.