Großbrand in der Abtei von Rochefort

Am Mittwochabend hat ein heftiger Brand in der Trappistenabtei von Rochefort, in der Provinz Namur, gewütet. Dabei wurden vier Gebäude schwer beschädigt. Die Brauerei und die Bibliothek blieben jedoch unversehrt. Verletzt wurde niemand.

Das Feuer war am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr ausgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt saßen die Mönche beim Abendessen. Vier Gebäude wurden von den Flammen erfasst. Dabei entstand großer Sachschaden.

Nach mehreren Stunden hatte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle und konnte verhindern, dass das Feuer auf andere Gebäude übergeht. So blieben die Brauerei, die Bibliothek und die Kapelle von den Flammen verschont.

Der Biervorrat konnte ebenfalls gerettet werden. In der Abtei wird das Trappistenbier von Rochefort gebraut. Dort arbeiten 35 Menschen. Die Abtei Saint Remy in Rochefort ist eine von sechs Trappistenabteien in Belgien.

Man geht davon aus, dass das Feuer durch einen Kurzschluss in einem Notgenerator verursacht wurde. Dieser wurde vor kurzem dort hingestellt, nachdem der Strom wegen des Winterwetters mehrmals ausgefallen war.