De Wever Person des Jahres - Ihre Meinung?

Der Vorsitzende der flämischen Nationalisten N-VA, Bart De Wever, ist 2010 von den Lesern der VRT-Webseite deredactie.be im 2. Jahr in Folge zur "Persönlichkeit des Jahres" gewählt worden. Er gewann im Finale gegen den ständigen EU-Ratspräsidenten Herman Van Rompuy die Gunst der Leser.

Zum Ende des Jahres hatte die Redaktion der Webseite deredactie.be in einem Wettstreit 15 Kandidaten vorgeschlagen. Der Leser sollte entscheiden, wer von ihnen Persönlichkeit des Jahres 2010 wird.

De Wever hatte zuvor die meisten Nominierungen (die über E-Mail eingingen) hinter sich versammelt und trat also erst am Donnerstag direkt im Finale in den Ring. Sein Gegner war Herman Van Rompuy, dem die Leser zuvor bereits den Vorzug vor Barack Obama, Johan Vande Lanotte und Julian Assange gaben.

Es wurde ein knapper Sieg De Wevers, der sich letztlich mit 55 Prozent der Stimmen gegen Van Rompuy durchsetzte.

De Wever steht am heutigen Freitag in vielen Zeitungen ganz oben auf der Jahresliste. Auffallend ist, dass er auch bei den französischsprachigen Zeitungen Le Soir und Sud Presse "Belgier des Jahres 2010" geworden ist.

Liste der vorigen Duelle

17/12 Lady Gaga (15) (57%) Frank Vandenbroucke (14) (43%)
18/12 Lady Gaga (15) (62%) König Albert (13) (38%)
19/12 Lady Gaga (15) (59%) Alexander De Croo (12) (41%)
20/12 Lady Gaga (15) (59%) Yves Leterme (11) (41%)
21/12 Lady Gaga (15) (22%) Aung San Suu Kyi (10) (78%)
22/12 Kim Clijsters (9) (34%) Aung San Suu Kyi (10) (66%)
23/12 Barack Obama (8) (54%) Aung San Suu Kyi (10) (46%)
24/12 André-Joseph Léonard (7) (18%) Barack Obama (8) (82%)

25/12 Marie-Rose Morel (6) (33%) Barack Obama (8) (67%)
26/12 Peter Adriaenssens (5) (33%) Barack Obama (8) (67%)
27/12 Herman Van Rompuy (4) (55%) Barack Obama (8) (45%)
28/12 Herman Van Rompuy (4) (71%) J. Vande Lanotte (3)(29%)
29/12 Herman Van Rompuy (4) (60%) Julian Assange (2) (40%)
30/12 Herman Van Rompuy (4) (45%) Bart De Wever (1) (55%)

Wen hätten Sie gewählt?

Sind Sie mit der Wahl zufrieden? Für wen hätten Sie gestimmt?

Schreiben Sie uns eine E-Mail: info@flanderninfo.be.