Mit Kamerabrille gegen Umweltsünder

Die Gemeinde Merchtem in Flämisch-Brabant will Müllsünder auf frischer Tat ertappen. Hierfür setzt die Gemeinde eine Brille mit eingebauter Kamera ein.

Ab Januar wird ein Umweltbeamter mit dieser so genannten Kamerabrille in Merchtem herumlaufen. In der Brille befindet sich ein eingebauter Fotoapparat und eine eingebaute Filmkamera. Die Brille soll helfen, Beweismaterial gegen Umweltsünder zu sammeln, die illegal Müll in der freien Natur abladen.

Die Brille kostet nur rund 100 Euro und der Bürgermeister hält diese Brille für eine gute Investition. Das Bußgeld, das einem Umweltsünder, der zum Beispiel einen Zigarettenstummel auf die Straße wirft, auferlegt werden kann, beträgt 25 Euro.

In Asse, Opwijk und Wemmel, ebenfalls in der Provinz Flämisch-Brabant, wird die Kamerabrille bereits von der Fahrradpatrouille der Polizei eingesetzt.