Mordverdacht: Brüsseler in Würzburg verhaftet

Beamte der Kriminalpolizei in Würzburg haben einen von den belgischen Behörden zur internationalen Fahndung ausgeschriebenen Mann aus Brüssel verhaften können. Der Mann soll Mitte Dezember seine Ehefrau erstochen haben.

Nach Angaben der deutschen Bundespolizei haben Fahnder den 43jährigen Gesuchten schon am vergangenen Samstag im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld stellen können.

Der Mann steht im dringenden Verdacht, am 20. Dezember 2010 im Brüsseler Stadtteil Schaarbeek seine 33 Jahre alte Ehefrau mit 29  Messerstichen getötet zu haben (Das Foto zeigt den Tatort). Er galt sofort nach der Tat als Hauptverdächtiger, konnte jedoch flüchten.

Der Verhaftete wartet derzeit in einer deutschen Haftanstalt auf seine Auslieferung nach Belgien. Die Behörden unseres Landes haben bereits einen Auslieferungsantrag gestellt.