Trond Sollied verliert sein erstes Lierse-Spiel

Was ein Neuanfang beim SK Lierse werden sollte, wurde zum Fiasko für den neuen Trainer Trond Sollied (Foto). Lierse verlor auf dem Feld von Cercle Brügge mit 3:0. Die Samstagsspiele in der ersten Liga waren recht torreich.

Racing Genk hatte mit Kortrijk eine schwierige Mannschaft zu Gast und geriet gleich zweimal in Rückstand. Doch nach dem hart erkämpften Ausgleich konnte Daniel Töszer (kleines Foto)mit einem fein platzierten Freistoß doch noch die drei Punkte für den Sieg holen.

Drei Punkte holte auch Germinal Beerschot gegen Zulte Waregem. Für die Antwerpener bedeutete dieser 3:0-Sieg sehr viel, denn Germinal hat seit dem 26. September 2010 nicht mehr gewonnen. Die drei Tore waren übrigens die ersten Treffer vor eigenem Publikum seit dem 16. Oktober 2010!

Westerlo hatte STVV Sint-Truiden zu Gast und schickte die Limburger mit 3:0 wieder nach Hause.

SK Lierse fuhr bei Cercle Brügge eine herbe 3:0-Niederlage ein und bleibt trotz des neuen Trainers Trond Sollied, der in der ersten belgischen Fußball-Liga und in Griechenland viel Erfahrung hat, im Abstiegskampf. Auch Charleroi bleibt in der Gefahrenzone, denn die "Karolos“ konnten zu Hause gegen KV Mechelen lediglich ein torloses Remis erzielen.

Für die AS Eupen, die am Freitag zu Hause gegen Club Brügge eine 1:4-Schlappe einstecken musste, sind die Meldungen von Lierse und Charleroi eigentlich gute Nachrichten, denn so können die Ostbelgier ihre Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt doch noch etwas auf Distanz halten.

Allerdings könnte Germinal gefährlich werden, denn die Antwerpener schoben Eupen vom 13. auf den 14. Tabellenplatz.

Heißes Spitzenspiel am Sonntagabend

Am Sonntag kommt es in Brüssel noch zum Spitzenspiel RSC Anderlecht gegen Standard Lüttich. Das Duell der Erzrivalen wird mit Spannung erwartet, denn zum ersten Mal trifft RSC-Spieler Marcin Wasilewski (Foto) auf Axel Witsel, der ihm vor Monaten einen offenen Beinbruch beibrachte, was fast das Karriereende des Polen bedeutet hätte.

Und zum ersten Mal spielt der Ex-Anderlechter Jelle Van Damme für Standard, was die Anderlechtfans auch nicht milde stimmen wird. Das belgische Innenministerium stufte die Partie als sehr ernst zu nehmendes Risikospiel ein! Im zweiten Sonntagsspiel empfängt AA Gent die Mannschaft aus Lokeren.