Jan Polak kehrt zurück in die Bundesliga

Der belgische Rekordmeister RSC Anderlecht hat den tschechischen Mittelfeldspieler Jan Polak für einen Transfer nach Deutschland freigegeben. Polak unterzeichnete am Montag einen Vertrag mit dem VFL Wolfsburg.

Anderlecht hatte Jan Polak vor drei Jahren für 3 Millionen € vom FC Nürnberg übernommen.

Der belgische Rekordmeister hatte sich neue Impulse des als "Box-to-box-Spielers“ bezeichneten Tschechen erhofft, doch in den dreieinhalb Saisonen, in denen er in Belgien spielte, hat er die in ihn gesteckten Erwartungen niemals wirklich wahr machen können.

Jan Polak wollte Anderlecht schon vor einiger Zeit verlassen. Unter anderem war die Rede von einem Transfer zu Galatasaray Istanbul, doch daraus wurde nichts. Nun soll er den deutschen Fußballmeister von 2009 verstärken.

Wolfsburg spielt diese Saison eher mäßig erfolgreich und musste am vergangenen Samstag noch eine herbe 0:3-Heimniederlage gegen Titelfavorit Borussia Dortmund hinnehmen.

In Wolfsburg wird Jan Polak übrigens auf einen ehemaligen belgischen Ligakollegen treffen. Die „Wölfe“ haben jetzt auch den früheren Standard Lüttich-Spieler Dieumerci Mbokani im Kader, den sie vom AS Monaco ausgeliehen haben. Mbokani ist in Monaco niemals wirklich angekommen…