Praet zieht ins EZB-Direktorium ein

Der Belgier Peter Praet (62) ist am Montag in Brüssel von den Finanzministern der Eurozone einstimmig für einen Sitz im Direktorium der Europäischen Zentralbank (EZB) vorgeschlagen worden. Praet ist derzeit Direktor der Nationalbank von Belgien.

Neben Praet war auch die Slowakin Elena Kohutikova Kandidatin für den Spitzenposten in Frankfurt. Sie machte jedoch eine schlechte Figur bei der Anhörung im Europäischen Parlament.

Die Personalie von Praet muss noch vom Europäischen Parlament und von den EU-Staats- und Regierungschefs beim Gipfeltreffen am 24. März bestätigt werden, aber diese folgen meistens dem Rat der Minister.