Zu schnell: Prinz Laurent geblitzt

Prinz Laurent, der jüngste Sohn von König Albert II., musste seinen Führerschein abgeben. Der als Schnellfahrer bekannte Prinz wurde am Montag im Vleurgat-Tunnel geblitzt. Er fuhr 82 km/h an einer Stelle, an der lediglich 50 km/h zugelassen sind.

Die flämische Tageszeitung Het Nieuwsblad hatte die Angelegenheit an die Öffentlichkeit gebracht. Nach Angaben der Redaktion wurde Prinz Laurent am Montagnachmittag mit seinem rasanten Fiat Punto Abarth bei einer Geschwindigkeitsübertretung erwischt. Er fuhr durch den Vleurgat-Tunnel an der gleichnamigen Straße in der Nähe des Brüsseler Geschäftsviertels an der Louizalaan und wurde von einer mobilen Patrouille der Polizei angehalten.

Da die Geschwindigkeitsübertretung des Prinzen im Stadtgebiet so hoch war, entschied ein angerufener Richter der Brüsseler Staatsanwaltschaft, dass Laurent sofort seinen Führerschein abzugeben habe. Prinz Laurent und der Palast haben auf die Meldung bisher nicht reagiert und auch die Staatsanwaltschaft will den Fall nicht kommentieren. Allerdings bestätigte die Brüsseler Justiz die Meldung von Het Nieuwsblad am Mittwochvormittag.