Justiz versiegelt Safes im Diamantenviertel

Nach Angaben der flämischen Wirtschaftszeitung De Tijd hat das Gericht von Antwerpen am Dienstag rund hundert Schließfächer eines Diamantenhändlers aus der Scheldemetropole versiegeln lassen.

Diese Schließfächer befinden sich alle in einer Halle im CBS-Gebäude im Antwerpener Diamantenviertel. Dieser Saal wird von einem einzigen Händler betrieben und zwar von einem gewissen Robert B. In dessen Privat- und Geschäftsräumen fanden zudem umfangreiche Haussuchungen statt.

Die Versiegelung der Schließfächer und die Haussuchungen fanden im Rahmen von Ermittlungen gegen Geldwäschepraktiken statt. Antwerpens Justiz ruft die Mieter der Schließfächer jetzt auf, sich bei den Behörden zu melden.

Wenn die Besitzer der in den Schließfächern befindlichen Gegenstände nachweisen können, das sich darin keine verdächtigen Gegenstände oder Gelder befinden, werden ihre Tresore wieder freigegeben.