Vanackere: Offizieller Besuch in Tunesien

Belgiens geschäftsführender Außenminister Steven Vanackere (CD&V) weilt in diesen Tagen zu einem offiziellen Besuch in Tunesien. Dort traf er unter anderem Vertreter der "Jasminrevolution" und einen tunesischen Blogger, der in Belgien aufgewachsen ist.

Tunesien war das erste Land des so genannten "Arabischen Frühlings“, bei dem sich die Bevölkerung gegen ihre Regierung auflehnt. Unter anderem traf sich der flämische Christdemokrat Vanackere mit Sofiene Belhaj (Foto oben).

Dieser belgisch-tunesische Blogger gehört zu denen, die die "Jasminrevolution“ im Internet ausgelöst hatten. Darum wurde er vom jetzt abgesetzten Regime von Präsident Ben Ali verhaftet.

Steven Vanackere spricht auch mit einigen Vertretern der rund 40 neuen Parteien, die sich in Tunesien nach dem Aufstand gegen das korrupte Regime gebildet haben.

Zudem sind Treffen mit seinem tunesischen Amtskollegen Mouldi Keffi und mit dem vorläufigen Premierminister des Landes, Béji Kaïd Essebsi, und mit Präsident ad interim Fouad Mebazaa geplant.