Antwerpen: Drastischer Jugendrichter-Mangel

Das Antwerpener Jugendgericht leidet unter einem drastischen Mangel an Jugendrichtern. "Die Menschen werden mit ihrer Arbeit nicht fertig. Es ist ein Drama."

Der Arbeitsdruck am Antwerpener Jugendgericht ist hoch. Jeder Jugendrichter in Antwerpen ist derzeit mit rund 700 Fällen, die unter das Jugendstrafgesetz fallen, beschäftigt. Die Zahl problematischer Erziehungsfälle ist in den vergangenen Jahren besonders stark gestiegen. "Kein einziger Jugendrichter wird mit seiner Arbeit fertig, selbst wenn er 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche arbeiten würde", sagt Jacques Mahieu, der Vorsitzende des Antwerpener Gerichts.

"Unsere Jugendrichter müssen manchmal sozusagen telefonische Verhöre durchführen. Es ist ein Drama, die Jugendrichter sind sehr unglücklich damit", weiß Mahieu. "Es ist als würde man Wasser in ein Sieb gießen. Die Menschen tun echt ihr bestes, aber sie können nicht die Zeit frei machen, auf die jeder Recht hat. Für jeden ist das eine unmögliche Arbeitssituation."

Mahieu wird dem ersten Vorsitzenden des Appellationshofs vorschlagen, schon einmal einen Jugendrichter zusätzlich zu ernennen, aber eingentlich sind mindestens 5 zusätzliche Jugendrichter nötig. Aufgrund der hohen Arbeitsbelastung gibt es auch nur wenige Kandidaten für einen Job als Jugendrichter am Antwerpener Gericht.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten