Play Off’s: Standard und Eupen im Aufwind

Standard Lüttich (Foto) erzielte am dritten Spieltag den dritten Sieg in Folge und bleibt auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. Die AS Eupen steht im Abstiegsduell mit dem SC Charleroi kurz vor dem Klassenerhalt.

Play Off I

Standard Lüttich hat am Samstagabend im Play Off I gegen AA Gent mit 1:3 gewonnen.

Standard erzielte damit in den Play Off’s bereits den dritten Sieg in Folge und steht in der Tabelle zwei Punkte hinter dem RSC Anderlecht und einen Punkt hinter Racing Genk auf dem 3. Platz.

AA Gent, die zuhause gegen Standard Lüttich das Nachsehen hatte, teilt sich mit Club Brügge derzeit den 4. Tabellenplatz. Der Club muss am Sonntag noch gegen Lokeren antreten.

Nach dem Sieg gegen AA Gent kann sich Standard Lüttich zum ersten Mal in der gesamten Saison Hoffnungen machen, doch noch Chancen auf den Titel zu haben.

Play Off II

In der Gruppe A trennten sich KV Mechelen und Cercle Brügge mit einem torlosen 0:0. SK Lierse konnte am Samstag zum ersten Mal eine Play Off-Begegnung gewinnen und das auch noch auswärts. Lierse schlug dabei Sint-Truiden mit 1:2. Mechelen bleibt hier Tabellenführer vor SK Lierse, wo die Punkte bisher nur aus Unentschieden kamen.

In der Gruppe B gab es zwischen Germinal Beerschot und Westerlo ebenfalls ein Unentschieden, dieses jedoch mit ungleich mehr Toren. Es kam zu einem 3:3. Beide Mannschaften bleiben damit punktgleich an der Tabellenspitze. Zulte Waregem gewann mit 0:1 in Kortrijk und folgt auf dem zweiten Tabellenplatz mit nur einem Punkt Rückstand.

Play Down: Eupen kann KLassenerhalt schaffen

Im dritten Abstiegsduell zwischen AS Eupen und SC Charleroi hat der erste Erstligaverein aus dem deutschsprachigen Ostbelgien einen riesigen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan.

Die Eupener gewannen im eigenen Stadion mit 4:2 gegen Charleroi. Dabei drehten sie in der zweiten Halbzeit einen 0:2-Rückstand inklusive verschossenem Elfmeter in einer einzigartigen Art und Weise in einen verdienten und torreichen Sieg um. Nach der Pause wechselte der neue Eupener Interim-Trainer Danny Ost (Foto) eine neue Sturmspitze ein und legte damit den Grundstein für diesen so wichtigen Sieg.

Drei Tore aus dem Spiel und kurz vor dem Schlusspfiff ein dann doch umgesetzter Strafstoß sorgten dafür, dass Eupen jetzt mit 6 Punkten Vorsprung vor Charleroi steht. Die AS Eupen kann sich den Klassenerhalt im vierten Play Down-Spiel gegen Charleroi bereits mit einem Punkt vorzeitig sichern.