Studenten dürfen 4 Tage mehr jobben

Ab nächstem Jahr dürfen Studenten vier zusätzliche Tage arbeiten. Das hat die scheidende Regierung Leterme entschieden. Nach der neuen Regelung dürfen die Studenten das ganze Jahr über insgesamt 50 Tage unter dem für Steuern und soziale Sicherheit vorteilhaften Studentenstatut arbeiten.

Derzeit dürfen Studenten zwei Mal im Jahr 23 Tage arbeiten. Die Regelung wurde schon seit längerer Zeit als nicht flexibel genug kritisiert.

Das sei nun besser geregelt, sagt Jan Sap vom flämischen  Unternehmerverband Unizo: "Die bislang geltende Zeit von 23 Tagen, in denen ein Student im Rahmen eines vorteiligen Tarifs arbeiten durfte, wird nun durch flexiblere 50 Tage im Jahr ersetzt und das nach einem Studententarif, der viel flexibler ist sowohl für die Studenten als auch für die Arbeitgeber. Zudem haben wir festgestellt, dass zum Beispiel das Hotel-, Kaffee- und Gaststättengewerbe an der Küste diese Flexibilität gerade in dieser Periode wirklich braucht."