Ballonunfall: 1 Toter und 5 Verletzte

Bei einem Unfall mit einem Heißluftballon in Oudenburg in Westflandern ist am Freitagabend ein Mensch ums Leben gekommen und fünf weitere Personen wurden verletzt. Das hat die örtliche Polizei gemeldet.

Als der Ballonfahrer zur Landung ansetzen wollte, wurde der Ballon von einem heftigen Windstoß erfasst und mitgeschleudert. Zwei Insassen sind aus dem Korb gefallen.

Der 70-jährige Ballonfahrer aus Ostende versuchte noch, den Ballon sicher aufzusetzen, landete mit seinem Ballon aber im Polder-Kanal, geriet unter den Ballon und ertrank. Der Ballonfahrer hatte 40 Jahre Erfahrung im Ballonfliegen. Eine 65-jährige Frau aus Pecq im Hennegau wurde schwer verletzt. Sie ist inzwischen jedoch außer Lebensgefahr. Die vier anderen Insassen haben sich vor allem Brüche zugezogen.

Befunde von Flugexperten der Staatsanwaltschaft haben ergeben, dass der Unfall höchstwahrscheinlich durch den plötzlichen Windstoß verursacht wurde.