Racing Genk bleibt auf Titelkurs

Genk gewann in Lokeren mit 0:2 und übernimmt die alleinige Führung im Play Off I. Nach dem 0:0 gegen Club Brügge teilt sich Anderlecht mit Standard Lüttich Platz 2 mit drei Punkten Rückstand.

Racing Genk gewann am Sonntagabend auf dem Platz von Lokeren mit 0:2 und führt damit die Tabelle im Play Off I an. Genk lieferte eine durchwachsene Leistung gegen die klar unterlegenen Gegner in Lokeren ab und tat nur, was wirklich notwendig war, um Sieg und Tabellenführung übernehmen zu können.

Matoukou erzielte die bis dahin verdiente Führung schon nach einer Viertelstunde. Lokeren hingegen sah sich aller Bemühungen, offensiv zu spielen, durch die konstant stehende Defensive der Gäste aus Limburg beraubt.

In der zweiten Spielhälfte sah es nicht anders aus. Lokeren hatte mehr Ballbesitz, doch Racing Genk erspielte sich die besseren Torchancen.

Nur der Abschluss ließ zu wünschen übrig und sogar ein Strafstoß von Barda nach einem unnötigen Foul von Taravel an Jelle Vossen scheiterte. Die definitive Entscheidung brachte Ogunjimi in der Nachspielzeit.

Eine Punkteteilung, die nichts bringt

Im Spitzenspiel des 6. Spieltags im Play Off I trafen sich am späten Sonntagnachmittag der RSC Anderlecht und Club Brügge zum Klassiker, doch anstelle eines tollen Derbys sahen die Fans lediglich viele verpasste Torchancen auf Seiten der Gastgeber in Brüssel und vor sich hin dümpelnde Brügger, die so desolat auftraten, dass man sich fragen musste, wie der Club überhaupt ins Play Off I geraten konnte.

In der zweiten Spielhälfte jedoch wachte Brügge auf, doch kurz nach dem wieder angepfiffen war, wurde Simaeys Treffer durch ein vermeintliches Foul aberkannt. Schiedsrichter van de Velde haderte auch später mit Pfiffen für Fehltritte, was ihm von den Fans beider Mannschaften übel genommen wurde. Am Ende sicherte sich Brügge den Punkt und ließ Anderlecht im eigenen Stadion auflaufen.

Dieses torlose Unentschieden mit einem Punkt auf beiden Seiten bringt weder Anderlecht, noch Brügge weiter. Die anderen Titelaspiranten, Racing Genk und Standard Lüttich können sich angesichts dessen die Hände reiben. Zu allem Überfluss muss Anderlecht in der nächsten Zeit auf Kapitän Lucas Biglia verzichten, der sich bei einem Sturz eine Schulterverletzung zuzog.

Play Off II

In der Gruppe A im Play Off II hat Lierse SK nach einem deutlichen 3:0-Sieg gegen Cercle Brügge die Tabellenführung übernommen. Cercle rutschte dadurch sogar vom ersten auf den dritten Rang ab. STVV Sint-Truiden gewann mit 2:1 gegen KV Mechelen und belegt den zweiten Platz. Mechelen ist mit 5 Treffern ausgez_ahlt Gruppenletzter.

In der Gruppe B ist Zulte Waregem mach dem 1:0 gegen Germinal Beerschot mit 10 Punkten Tabellenführer. Mit einem Zähler Rückstand folgt Westerlo, wo man nach dem 1:1 gegen Kortrijk die Führung knapp verpasst hat. Kortrijk hält die Rote Laterne mit nur zwei Punkten aus fünf Begegnungen.