Belgischer Minensucher vor Misurata

Das Minensuchboot Narcis der belgischen Marine wird vor dem libyschen Hafen von Misurata eingesetzt werden, wie die scheidende Bundesregierung jetzt beschlossen hat.

Bisher wurde die Narcis (Foto links vorne) vor der Küste Lybiens eingesetzt, um das internationale Waffenembargo gegen das Gaddafi-Regime zu überwachen.

Jetzt soll das Boot dabei helfen, die Minen, die Gaddafis Schergen vor dem Hafen von Misurata ausgelegt haben, zu entschärfen. Misurata ist noch immer in Händen der Aufständischen. Doch Gaddafis Truppen haben die Stadt umzingelt.

Die Rebellen und die Bevölkerung können derzeit nur über den Seeweg versorgt werden. Unser Land setzt auch sechs F-16-Kampfbomber der Luftwaffe ein, die von einem Nato-Stützpunkt in Griechenland Einsätze zum Schutz der libyschen Bevölkerung vor dem Gaddafi-Regime fliegen.