Barça vs. Real: De Bleeckere zufrieden

Schiedsrichter Frank De Bleeckere zeigte sich mit seiner Leistung und der seiner Linienrichter während des umstrittenen Halbfinalspiels zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid in der Champions League zufrieden. Real warf dem Belgier im Vorfeld vor, für Barça zu pfeifen.

Die Meldung, dass Frank De Bleeckere und seine Linienrichter zufrieden auf ihre Leistung im Halbfinal-Rückspiel der Champions League zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid zurückschauen, kam von belgischen Fußballverband KBVB - dem Arbeitgeber des international erfahrenen Schiedsrichters.

Der spanische Klassiker, die vierte Begegnung der beiden Mannschaften in Liga, Pokal und Champions League in nur wenigen Tagen, endete 1:1-Unentschieden, womit sich die Katalanen aus Barcelona für das Finale qualifizierten.

Bei dieser Mitteilung zu den Vorfällen bleibt es vorerst, denn nach den Statuten des europäischen Fußballverbandes UEFA dürfen Schiedsrichter ein Spiel nach dem Abpfiff nicht weiter kommentieren.

Die Berufung De Bleeckeres als Unparteiischem für diese Begegnung sorgte im Vorfeld für Spannungen. Real Madrids Trainer, der Portugiese José Mourinho, hatte dem Belgier vorgeworfen, für Barça zu pfeifen und unterstrich dies mit einem Internetvideo einer Fehlentscheidung aus einem Spiel zwischen Inter Mailand und Real - damals war Mourinho Coach von Inter…

"Mission Impossible 4"

Nach dem Spiel am Dienstagabend sagte Real-Stürmer Cristiano Ronaldo, dass seine Mannschaft keine Chance gehabt hätte, denn Frank De Bleeckere habe für eine "Mission Impossible 4“ für Real Madrid gesorgt. Der portugiesische Stürmerstar verwies unter anderem auf ein von dem Schiedsrichter nicht gegebenen Treffer von Higuain…

Übrigens, De Bleeckere gab für Barça eine Gelbe Karte und für Real fünf. Zudem beendeten alle 22 aufgerufenen Spieler die Partie nach Vorschrift! In den drei vorhergegangenen Begegnungen im "Clasico" gab es jeweils mehrere Platzverweise...