Endrunde: Eupen gerät unter die Räder

Aufsteiger AS Eupen unterlag am ersten Spieltag der Relegationsrunde vor eigenem Publikum dem Zweitligsten Lommel United (Foto) mit 1:4. In der zweiten Begegnung trennten sich Mons und Waasland-Beveren mit 2:2.

Die AS Eupen, der erste Verein aus der Deutsprachigen Gemeinschaft Belgiens in der ersten belgischen Fußball-Liga hat im Kampf gegen den Abstieg einen schwarzen Tag erwischt

Der Start in die Endrunde ging vor eigenem Publikum gründlich daneben. Die Eupener unterlagen nach einer streckenweise blamablen Leistung Lommel United mit 1:4.

Oost brachte Lommel nach einer Viertelstunde in Führung. Ab der 65. Minute mussten die Gastgeber am Kehrweg in Unterzahl spielen. Der eingewechselte Desenclos sah wegen einer Notbremse die Rote Karte und leitete den Untergang damit erst recht ein.

In der 69. Minute konnte Eupen trotz Unterzahl mit einem Treffer von Chavarria ausgleichen, doch kurz danach geht Lommel durch zwei Tore von Cerigioni in der 72. und der 80. Minute uneinholbar in Führung. Milicevic vergab zu allem Überfluss in der 81. Minute einen Foulelfmeter für Eupen.

Nur zwei Minuten danach erhöht Brouwers auf 1:4 und damit übernimmt Lommel United die Führung in der Endrunde.

Mons schafft knapp den Ausgleich

Im Zweiten Relegationsduell trennten sich der RAEC Mons und Waasland-Beveren mit 2:2-Unentschieden. Fast hätte Waasland die Partie gewonnen, denn nach der frühen Führung von Mons übernahmen die Flamen die Partie.

Verdiente drei Punkte gab es jedoch nicht, denn ein umstrittener Strafstoß sorgte für einen späten Ausgleich durch die Gastgeber.

Lommel United führt nach dem ersten Spieltag mit 3 Punkten, gefolgt von Mons und Waasland-Beveren mit jeweils einem Zähler. Eupen ist Letzter ohne Punkte.