Belgien-Rundfahrt: Gilbert gewinnt in Eupen

28/05/11 - Der belgische Radprofi Philippe Gilbert hat am Samstag die Königsetappe der Belgien-Rundfahrt gewonnen. Nach 202 Kilometern zwischen Bertem in Flämisch-Brabant und dem ostbelgischen Eupen war Gilbert Sieger im Sprint überlegen.

Philippe Gilbert (Omega-Pharma Lotto) war an der Frankendelle in Eupen für seine Mitstreiter Greg Van Avermaet und Björn Leukemans zu stark.

Diese 4. Etappe der Belgien-Rundfahrt durchkreuzte wunderbare Landschaftsabschnitte und nutzte Teile der traditionellen Strecke des Frühjahrsklassikers Lüttich-Bastogne-Lüttich, bevor es über Malmedy nach Eupen, die Hauptstadt der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens ging.

Hier kam es in der Schlussphase des Rennens zu mehreren Anstiegen und die Frankendelle, das schlussendliche Ziel dieser Etappe, musste gleich zweimal in Angriff genommen werden.

Doch schon nach der Haute Levée in Stavelot trennte sich die Spreu vom Weizen und Gilbert, in den Ardennen um Lüttich zu Hause, war auf dem besten Wege, seinen angekündigten Sieg auch einzufahren.

Übermächtiger Philippe Gilbert

Philippe Gilbert gewann die 4. Etappe in Eupen vor drei weiteren Landsleuten: Greg Van Avermaet, Björn Leukemans und Bert De Waele.

Gilbert, dem am Anfang der Saison das Triple mit Siegen beim Amstel Gold, bei der Fléche Wallonne und bei Lüttich-Bastogne-Lüttich gelang, führt die Gesamtwertung der Belgien-Rundfahrt vor der letzten Etappe (170 km von Oreye nach Putte) am Sonntag vor Van Avermaet und Leukemans an.