Sportgerichtshof gibt Eupen nicht recht

Der belgische Schiedsgerichts-Ausschuss für Sport (BAS) in Brüssel hat die Klage des deutschsprachigen Vereins AS Eupen gegen den belgischen Fußballverband KBVB abgewiesen. Die AS Eupen steigt damit definitiv in die 2. Liga ab.

Laut der AS Eupen sei der Stürmer Jason Adesanya (Foto) im Spiel Lierse gegen KV Mechelen am 15. Februar nicht spielberechtigt gewesen. Der belgische Fußballbund urteilte, dass der Spieler sehr wohl spielen durfte.

Die AS Eupen hatte zunächst die Sportkommission des Fußballverbandes und anschließend den Sportgerichtshof des Olympischen Komitees angerufen. Beide Sportgerichte haben die Klage der AS Eupen und die Forderung auf einen Platz in der 1. Liga abgelehnt.

Eupen ist in der letzten Saison über die Endrunde in die zweite Liga abgestiegen. Der deutschsprachige Club hatte gehofft, über den belgische Schiedsgerichtsausschuss für Sport (BAS) eine Platz in der ersten Liga zu erzwingen. Gegen das Urteil des BAS kann keine Berufung in Belgien eingelegt werden.

Auf einen Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne wolle die AS Eupen laut der deutschsprachigen BRF-Webseite verzichten.