Leterme wirbt in London für unsere Wirtschaft

Der scheidende Premierminister Yves Leterme (CD&V) und der scheidende Finanzminister Didier Reynders (MR) sind am heutigen Montag in London unterwegs, um über den wirtschaftlichen Zustand unseres Landes zu informieren.

Sie wollen bei Investoren und anderen Spielern auf dem Finanzmarkt für die belgische Wirtschaft werben, obwohl sie nur einer geschäftsführenden Regierung angehören. Das Image unseres Lande soll verteidigt werden.

Die Analyse von Moody's bestätige die der Regierung. "Die Analyse", so Reynders (kleines Foto), "bestätigt die Beobachtung, die wir schon seit Monaten machen. Die Wirtschafts- und Haushaltssituation ist gut, das private Sparen ist umfangreich und wir haben eine offene Wirtschaft. Es gibt keinen Grund, das Rating von Belgien herabzusetzen. Im Gegenteil, Moody's geht noch einen Schritt weiter. Die Ratingagentur knüpft einen stabilen Ausblick an das Rating". So hat Finanzminister Didier Reynders dann auch am Montag auf den Bericht der Ratingagentur Moody's reagiert.

"Der Bericht ist ein Ansporn für die Rede, die wir in London halten werden", so Reynders noch.

Trotzdem müsse Belgien künftig fundamentale Reformen durchführen, meint Reynders. "Wir haben jetzt einen Regierungsbildner und wir erwarten konkrete Vorschläge von ihm. Bis zur neuen Regierung wird die geschäftsführende Regierung ihre Verantwortung nehmen müssen", schließt der scheidende Finanzminister.

Die beiden Regirungsvertreter besuchen im Rahmen ihres Londonbesuchs übrigens auch die einflussreiche Zeitung Financial Times.