Eurostat: Belgien, ein teueres Stromland

Nach der jüngsten Erhebung des europäischen Statistikamtes Eurostat gehört Belgien zu den Ländern, in denen der Strom am teuersten ist. Innerhalb nur eines Jahres stiegen die Elektrizitätspreise um 5,9 %.

Nach einer statistischen Erhebung lag Belgien am Ende der zweiten Jahreshälfte des vergangenen Jahres auf dem 4. Rang in Sachen Strompreise. Nur in Dänemark, Deutschland und auf Zypern sind die Stromrechnungen noch höher, als in unserem Land.

Laut Eurostat kostete eine Kilowattstunde Strom (kwh) in Belgien Ende des vergangenen Jahres 19,7 €. Die Dänen mussten dafür 27,1 € berappen, die Deutschen 24,4 € und die Zyprioten 20,2 €.

In Belgien waren die Strompreise zwischen Ende 2009 und Ende 2010 um 5,9 % gestiegen. Der europäische Durchschnitt lag bei 5,1 % in der gesamten Europäischen Union und bei 4,7 % innerhalb der Eurozone. In der EU ist Strom am billigsten in den jüngeren Mitgliedsstaaten Bulgarien, Estland und Lettland.