Donnerstag war kältester 14.7. überhaupt

Das Thermometer ist am Donnerstag im Brüsseler Stadtteil Ukkel nicht höher als 14,3 Grad gestiegen. Das ist die kälteste Höchsttemperatur am 14. Juli seit Beginn der Messungen.

Im Norden von Belgien war es zudem so richtig nass. Im Hafen von Zeebrugge fielen in 24 Stunden rund 22 Millimeter Regen und auf dem Flughafen von Deurne in der Nähe von Antwerpen waren es sogar 25 Millimeter.

Am Freitag und Samstag wird das Wetter milder und trockener. Die Höchstwerte bewegen sich bei 22 Grad im Landesinneren.

Am Samstagabend muss mit einer neuen Regenzone gerechnet werden. Damit bricht erneut eine wechselhafte, windige und frische Periode an. Dieses schlechte Wetter wird mindestens eine Woche anhalten