Bekaert kauft ein chinesisches Drahtwerk

Der belgische Stahldrahthersteller Bekaert übernimmt seinen chinesischen Konkurrenten Qingdao Hansun. Diese Übernahme ist vom Umfang her eher bescheiden, aber Bekaert erhöht damit seine Produktionskapazität in China.

Bekaert zahlt für die Übernahme von Qingdao Hansun rund 30 Millionen €. Das chinesische Werk gehörte bis dato der Hankuk Steel Wire-Gruppe aus Südkorea.

Bei Qingdao Hansun arbeiten 233 Beschäftigte. Die Fabrik wurde erst 2008 gegründet.

Qingdao Hansun ist in der Hafenstadt Qingdao, weltbekannt durch sein Bier, im Nordosten von China gefestigt.