Vertrauen in die Wirtschaft sinkt weiter

Das Vertrauen der belgischen Unternehmer in die hiesige Wirtschaft ist bereits den vierten Monat nacheinander gesunken, wie aus dem monatlichen Konjunkturbarometer der Nationalbank ersichtlich ist. Im Juni stand das Vertrauen bei -1,1 und im laufenden Monat bei -2,5.

Solche Zahlen unter null sind ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Unternehmen die Wirtschaft eher schrumpfen lassen, als das sie expandieren. Diese Feststellung steht allerdings im krassen Gegensatz zu den jüngsten Zahlen der Arbeitsämter, nach denen die Zahl der Arbeitslosen innerhalb eines Jahres um 25.000 Einheiten gesunken sind.

In erster Linie sinkt das Unternehmervertrauen in den Bereichen der verarbeitenden Industrie, im Einzelhandel und im Baufach. Einen Konjunkturanstieg kann derzeit offenbar lediglich die Dienstleistung für die Industrie verzeichnen.

Das belgische Konjunkturbarometer der Nationalbank, für das monatlich 6.000 Unternehmer, Geschäftsführer und Manager befragt werden, spiegelt sich auch in den Resultaten des Ifo-Index für Deutschland wieder.

Hier sorgt die Eurokrise für ein sinkendes Unternehmervertrauen. Die belgische Wirtschaft ist stark an die Ökonomie des Nachbarlandes Deutschland gekoppelt.