Belgien: Höchste Inflationsrate seit 2008

Die Inflation in Belgien ist im laufenden Monat Juli auf 3,75 % angestiegen. Das ist die höchste Inflationsrate seit Oktober 2008. Im Juni 2011 stand die Inflation in unserem Land noch bei 3,67%.

Die aktuelle Zunahme bei der Inflation liegt damit zum wiederholten Male über den Erwartungen des belgischen Planbüros. Hier war man für Juli 2011 von eine Rate von 3,70 % ausgegangen.

Die Zahl des belgischen Verbraucherindex, das ist der Warenkorb, auf dessen Basis der Index für Löhne und Gehälter berechnet wird, stieg um 0,14 Punkte auf jetzt 118,09 Punkte.

Der Grund dafür sind durch die Ferien um 69 % gestiegene Preise für die Miete von Ferienwohnungen. Auch Hotelzimmer, Cafés und Restaurants sowie Fleisch, Milchprodukte und Gemüse sind teurer geworden.

Andere Produkte hingegen wurden günstiger. Zum Beispiel Benzin und Dieselkraftstoff sowie Erdgas, Produkte, die in den vergangenen Monaten enorme Preisanstiege zu verdauen hatten, sind billiger geworden.

Auch der Gesundheitsindex, nach dem sich der automatische Lohnindex richtet, stieg im vergangenen Monat an, genau, wie der Spilindex, der Indikator für die Beamtengehälter und die sozialen Beihilfen. Nicht nur in Belgien stieg im zu Ende gehenden Monat Juli die Inflation. In unserem Nachbarland Deutschland nahm die Inflation um 0,1 Prozentpunkt auf jetzt 2,3 % zu.

503 Backend fetch failed

Error 503 Backend fetch failed

Backend fetch failed

Guru Meditation:

XID: 229053031


Varnish cache server