Club Brügge gewinnt, Westerlo verliert

Im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League ebnete sich der FC Brügge gegen den FK Karabach aus Aserbeidschan den Weg in die Play Offs. Westerlo hingegen hatte gegen die Young Boys Bern eindeutig das Nachsehen.

Club Brügge steht nach dem 4:1-Hinspielsieg gegen den FK Karabach aus Aserbeidschan mit einem Bein in den Play Offs der neuen Saison der Europa League.

Im ersten Pflichtspiel der neuen Spielzeit zeigten die „Veilchen“ eine Art Einbahnfußball, denn die Gäste vom Kaukasus kamen kaum aus ihrer Hälfte heraus.

Vleminckx (Foto) und Vazquez sorgten für die verdiente 2:0-Führung, doch als Aliyev die erste Torchance von Karabach zum Anschlusstreffer umsetzen konnte, verstummte der Elan auf dem Feld und auf den Zuschauerrängen kurzfristig.

Doch die Treffer von Donk und Dirar zum Endstand 4:1 beruhigten wie Gemüter wieder. Fast hätte Odjidja in der Nachspielzeit noch zum 5:1 getroffen, doch knapp daneben ist auch vorbei… Kommenden Donnerstag reist die Mannschaft von Club Brügge zum Rückspiel nach Aserbeidschan.

Westerlo verliert in Bern

Der KVC Westerlo hat sein erstes Europa League-Spiel verloren. Bei den Young Boys Bern gingen die Mannen von Trainer und Ex-Spielerlegende Jan Ceulemans mit 3:1 unter.

Nach Toren von Farnerud und Degen konnte der deutschsprachige Ostbelgier Christian Brüls (Foto) mit einem erstklassigen Tor zwar den Anschlusstreffer erzielen, doch Ex-Bundesligaprofi David Degen erzielte knapp 10 Minuten vor dem Abpfiff das Tor zum 3:1-Endstand.

Das Rückspiel in diesem Spiel in der dritten Qualifikationsrunde zur Europa Leagie findet am kommenden Donnerstag in Westerlo statt.