OH Leuven besiegt RSC Anderlecht

Am Freitagabend sorgte Aufsteiger OHLeuven zu Beginn der neuen Fußballmeisterschaft in der Nachspielzeit für eine handfeste Überraschung. Leuven schlug die als haushoch überlegener Favorit geltende Brüsseler Mannschaft RSC Anderlecht mit 2:1.

Zu Beginn der Begegnung sah es nicht gut aus für die Erstliga-Neulinge . OH Leuven, der Gastgeber, wirkte, ein wenig überfordert und fand nicht echt ins Spiel. Die Brüsseler spielten dominant und überzeugend.

Allerdings verschoss Anderlecht-Star Lukaku nach zehn Minuten einen Elfmeter. Die Besucher mussten nach einer halben Stunde auch mit nur noch zehn Spielern weitermachen , nach einer verdienten roten Karte für Odoi. Trotzdem ging Anderlecht kurz vor der Halbzeit noch in Führung, nach einem schönen Tor von Lukaku (Foto).

In der zweiten Halbzeit stand eine deutlich bessere Heimmannschaft auf dem Feld. Erst sorgte Anderlecht-Verteidiger Samuel mit einem Eigentor für den Gleichmacher. Und dann geschah in der Nachspielzeit das Wunder. Der gerade erste eingewechselte Amoah sorgte für den Leuvener Siegestreffer 2:1. Die Aufsteiger sind damit mindesten einen Tag lang auch Tabellenerste.