Fußball-WM: Belgien zieht gutes Los

Belgiens Nationalmannschaft, die Roten Teufel, müssen sich in Gruppe A gegen Gegner aus dem ehemaligen Jugoslawien und aus Großbritannien behaupten, wenn sie im Sommer 2014 bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien mitmischen will.

Am Samstagabend (Belgische Zeit) fand in Rio De Janeiro die Auslosung für die Qualifikation zur Fußball-WM 2014 in Brasilien statt. In Europa bewerben sich 53 Teilnehmer in neun Gruppen für die 13 WM-Plätze. Hin- und Rückspiele werden vom 7. September 2012 bis zum 15. Oktober 2013 ausgetragen.

Die Gruppenersten sind für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Die 8 besten Gruppenzweiten müssen vom 15. bis zum 19. November 2013 im K.O-System mit Hin- und Rückspielen in einer zweiten Runde die vier Mannschaften ausmachen, die sich als Sieger ebenfalls für die WM qualifizieren.

Belgiens National-Elf, die Roten Teufel, spielt in Gruppe A gegen Kroatien, Serbien, Schottland, Mazedonien und Wales. Ein Vorteil ist, dass nicht gleich Deutschland, Spanien oder Italien auf dem Programm stehen.

Nationaltrainer Georges Leekens (Foto) ist vorsichtig optimistisch: „Das ist eine sehr ausgeglichene Gruppe. Die Ex-Jugoslawen spielen sehr technisch, Schotten und Waliser sehr englisch. Wir müssen einfach unseren Fußball spielen und drauf achten, keine Punkte auf eine dumme Art und Weise zu verlieren.“