Wieder weniger Arbeitslose in Flandern

Die Zahl der Arbeitslosen im belgischen Bundesland Flandern nimmt weiter ab. Im Vergleich zum Monat Juli im vergangenen Jahr gingen die Zahlen um 8 % zurück. Besonders auffallend sind dabei die sinkenden Werte bei jungen und jugendlichen Arbeitsuchenden.

Ende Juli zählte Flandern 211.524 vollentschädigte Arbeitslose. Das sind 17.615 (7,7 %) weniger als im Monat Juli des vergangenen Jahres. Derzeit liegt die Arbeitslosenquote demnach bei 7,2 % der aktiven Bevölkerung im Bundesland.

Im Bereich der Jugendarbeitslosigkeit ging die Zahl der Arbeitslosen um ganze 10 % gegenüber dem gleichen Monat im Vorjahr zurück. Dies mag verwundern, denn eigentlich melden sich im Juli viele Jugendliche nach ihrem Schulabschluss oder nach Beendigung der Studien bei den Arbeitsämtern.

Ein leichter Rückgang um 2 % ist auch bei den älteren Arbeitslosen zu verzeichnen. Allerdings bleibt die Gruppe der über 50jährigen überproportional lange Arbeitslos. Dieser Bereich bildet derzeit noch ein Viertel der gesamten Arbeitslosenstatistik. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen stieg allerdings wieder um fast 2 %.