Lange Staus wegen Sommerwetter

Es hat ja einige Zeit gedauert, aber jetzt zeigt sich in Belgien der Sommer noch einmal von seiner besten Seite. Sonne und entsprechende Temperaturen sorgten am Dienstagmorgen für einen Rush Richtung Küste. Direkte Folge: über 100 km Stau auf den Autobahnen.

Nicht nur auf der E40-Autobahn Brüssel-Ostende stand der Verkehr ab Gent, auch auf vielen Nebenstraßen in Küstennähe mussten die Autofahrer Geduld aufbringen.

„Es ist der wärmste Tag der Woche“, stellt Hajo Beeckman vom flämischen Verkehrszentrum fest. „Deshalb ist das Verkehrsaufkommen extrem. Viele Straßen sind überfüllt. Das hat Richtung Küste Wartezeiten von einer halben Stunde und länger zur Folge.“

Auch im Großraum Antwerpen kam es vereinzelt zu Staus. Schuld waren hieran aber einige Verkehrsunfälle.

Die Züge Richtung Küste waren ebenfalls überfüllt und das sorgte für Verspätungen bis zu 20 Minuten. „Schuld sind längere Wartezeiten in den Bahnhöfen, weil viel mehr Menschen in die Züge wollen. Dann wird natürlich gewartet, bis jeder sicher an Bord ist. Wir haben auch schon drei Sonderzüge eingesetzt“, so Bahnsprecher Jochem Goovaerts. Zwei dieser Sonderzüge fuhren nach Blankenberge und einer nach Ostende. Gegen Mittag hatte sich die Situation bei der Bahn wieder normalisiert.