Somalia: Die Belgier spenden viel Geld

Viele Belgier haben den Hilferuf der Aktionsgemeinschaft 1212 zur Hilfe gegen die Hungersnot in Somalia erhöht und im Laufe der vergangenen Tage reichlich gespendet. Am Freitagmittag konnte die Summe von 2,8 Millionen € bekannt gegeben werden.

Somalia leidet unter der schwersten Dürre seit rund 60 Jahren. Hunderttausende leiden bittersten Hunger und sind akut in Lebensgefahr. Insgesamt sind 12 Millionen Somalier von dieser Hungersnot betroffen.

Der Bürgerkrieg im Land und die Macht der radikal-islamistischen Rebellen in Somalia tun ihr übriges für den bedrohlichen Zustand der Menschen.

Belgienweit entstehen in den letzten Tagen immer neue Aktionen und das regierungsunabhängige Hilfsbündnis verschiedenster Organisationen sammelt unter dem Logo 1212 viele Spenden.

Am Donnerstag, nach den ersten Hilferufen, hielt sich die Spendenbereitschaft noch in Grenzen und am Abend wurden 1,5 Millionen € gezählt. Doch nur einen Tag später sieht die Lage anders aus. Bis Freitagmittag kamen 2,8 Millionen € zusammen.

Das Spendenkonto von 1212 lautet BE 19 0000 0000.
Infos zum Aktionsbündnis sind unter www.1212.be zu finden.