Weniger Ladendiebstahl in Belgien

Zum ersten Mal nach fünf Jahren gehen in Belgien die Ladendiebstähle zurück. Nach Angaben der Selbständigen-Gewerkschaft und der Bundespolizei wurden in der ersten Jahreshälfte 5 % weniger Delikte festgestellt, als im gleichen Vorjahreszeitraum.

In den ersten sechs Monaten des Jahres wurden etwa 11.700 Ladendiebstähle angezeigt. Das ist ein Rückgang um 5 %, wie die Selbständigenverbände und die belgische Polizei melden.

Die Selbständigen-Gewerkschaft NSZ geht davon aus, dass die repressive Handhabung von Polizei und Justiz ihre Wirkung nicht verfehlen. Ladendiebe werden in so genannten Schnellverfahren sofort zu empfindlichen Strafen verurteilt.

Doch nicht nur dies ist ein Grund für den Rückgang, wie Sven Nouten von der NSZ gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion erklärte: "Das kann auch mit dem Abebben der Krise zu tun haben. In Krisenzeiten wird mehr gestohlen, da die Kaufkraft der Leute zurückgeht.“