Zwei Verletzte bei Schießerei in Antwerpen

In Antwerpen ist es am Freitagabend zu einer Schießerei zwischen der Polizei und einem bewaffneten Mann gekommen. Dabei wurden ein Polizist und der Verdächtige leicht verletzt. Der Schütze konnte verhaftet werden.

In den Abendstunden wurde die Polizei ins Harmonieviertel in der Scheldestadt gerufen, weil ein Unbekannter offenbar auf einen Radfahrer geschossen hatte und einen Autofahrer mit einer Waffe bedrohte.

Ein Augenzeuge sah, wie eine Person mit einem Maschinengewehr und einer Handfeuerwaffe hantierte und umstehenden Personen zurief, dass sie verschwinden sollten.

Als die Polizei am Tatort ankam, wurde sie mit Schüssen begrüßt und es entstand ein Feuergefecht, bei dem ein Polizist am Bein verletzt wurde. Auch der schießwütige Verdächtige, ein 42jähriger Mann, wurde verletzt. Bei seiner Verhaftung fand die Polizei insgesamt drei Schusswaffen.

Ein Untersuchungsrichter hat inzwischen mit Ermittlungen zu den Vorgängen begonnen. Über die Motive des Verhafteten ist noch nichts bekannt. Der Mann ist allerdings bei der Polizei bekannt und gilt als gestört.