Löwens Uni zieht ausländische Studenten an

Die international angesehene Katholische Universität Löwen (KUL) wird immer attraktiver für ausländische Studenten. Doch auch die Zahl der Studierenden aus dem eigenen Bundesland Flandern nimmt weiter zu, wie Rektor Marc Waer feststellte.

Die Zahl der Studenten, die sich an der KUL einschreiben, ist von 34.940 im Studienjahr 2008/2009 auf 38.708 im vergangenen Studienjahr angestiegen. Trotz der sinkenden Bevölkerungszahl, auch und gerade bei den Abiturienten und Studienanfängern, verzeichnet die katholische Uni in Löwen Einschreibungszuwächse – sowohl aus dem belgischen Bundesland Flandern, als auch aus dem Ausland.

Am Dienstag begannen die Einschreibungen für das Studienjahr 2011/2012 und der Trend ist offenbar schon erkennbar. Bis zum Dienstagabend hatten sich 986 ausländische Studenten eingeschrieben, gegenüber 431 am ersten Tag im vergangenen Jahr. Das entspricht einem Anstieg um 128,8 %, wie Rektor Waer feststellte.

Die meisten neuen Studierenden, die sich am ersten Tag bei der KUL einschrieben, kamen aus den Niederlanden (135), gefolgt von Chinesen (103) und Indern (94), wie die flämische Tageszeitung De Morgen am Mittwoch meldete.