1. Schultag: Bitte 1 Euro für Ostafrika!

Der belgische Dachverband für Hilfsorganisationen 1212 bittet alle Eltern, ihren Kindern am 1. Schultag, also am 1. September, einen Euro für die Hungernden in Ostafrika mitzugeben.

Das Konsortium will, wie es selbst sagt, 10 Millionen Euro einsammeln, um den Menschen in den durch Hungersnot betroffenen Regionen sechs Monate lang beizustehen. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind etwa 12 Millionen Menschen in Ostafrika akut von Hungersnot betroffen. Derzeit sind die Region am Horn von Afrika und das Bürgerkriegsland Somalia von der schwersten Dürre seit 60 Jahren betroffen.

Eric Todts von 1212 vertraut darauf, dass das Konsortium das Geld zusammen bekommt. "Für die kommenden Tage und Wochen sind noch verschiedene Aktionen geplant." So bittet 1212 die Eltern schulpflichtiger Kinder, am 1. September ihren Kindern einen Euro mit in die Schule zu geben.

Die Hilfsorganisation Caritas international, Handicap international, Dokters van de Wereld, Oxfam Solidarität und Unicef Belgien sind Mitglieder des Konsortiums und versuchen der Bevölkerung am Horn von Afrika vor Ort zu helfen. Spenden können noch bis zum 31. Dezember auf folgendes Konto überwiesen werden: 000-0000012-12.