Delhaize-Bioeier eventuell dioxinbelastet

Die Supermarktkette Delhaize hat ihre Bioeier der eigenen Marke aus den Regalen genommen, weil sie möglicherweise dioxinbelastet sind. Es handelt sich um eine Vorsorgemaßnahme, die in Absprache mit der belgischen Nahrungsmittel-Gesellschaft durchgeführt wird. Das hat Delhaize in einer Pressmeldung mitgeteilt.

Diese Maßnahme wurde genommen, weil in einer niederländischen Eierfarm eine mögliche Dioxinbelastung festgestellt worden ist. Laut der niederländischen neuen Nahrungsmittel und Güterkontrollbehörde (nVWA) handele es sich um Eier aus dem Stall eines Betriebes, der während einer Kontrolle "zwischen Juni und Anfang August die europäische Norm überschritten hat".

Die Nahrungsmittelbehörde betont, dass es sich um eine Vorsorgemaßnahme handele. Es seien erste Analysen gemacht worden, die Ergebnisse hiervon seien jedoch noch nicht bekannt.

Die Produkte, um die es sich handelt, sind Bioeier der Marke "Delhaize BIO", die es in Sechser- oder Zehnpacks zu kaufen gibt. Die Eier haben ein Haltbarkeitsdatum bis zum 25. August, 1. September oder 7. September.

Der Supermarkt rät seinen Kunden, die Eier nicht zu verzehren. Die Produkte können dem Supermarkt zurückgebracht werden. Das Geld wird zurückerstattet.