Hockey: Niederlande hält Belgien aus EM-Finale

Die belgischen Hockey-Herren haben sich in ihrem Halbfinale in Mönchengladbach nicht durchsetzen können. Nachdem die Belgier zu Beginn des Spiels gut mithalten konnten, kippten sie nach der Pause um: 2:4. Belgien spielt am Sonntag um die Bronzemedaille.

Zur Pause stand es noch 2:2 unentschieden. Das Oranje-Team ging in der 15. Minute durch Valentin Verga mit 0:1 in Führung. Kurze Zeit später gelang Florent van Aubel mit einem Tor aus dem Feld der Ausgleich.

Belgien ging sogar vorübergehend durch ein Tor von Simon Gougnard  mit 2:1 in Führung.  Der Treffer wurde erst nach einer Entscheidung des Video-Schiedsrichters gewertet. Direkt nach dem 2:1 schaffte Taeke Taekema, wenn auch nach einer Strafecke, den Ausgleich.

Er war es auch, der nach der Pause auf 2:3 erhöhte und danach fuhr die Niederlande wie in einer Einbahnstraße fort. Nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" erzielte die Niederlande noch ein 2:4 via Robbert Kemperman.

England und Belgien spielen am Sonntag um die Bronzemedaille.