Borlée-Brüder rennen ins WM-Finale

Kevin Borlée (großes Foto) und Jonathan Borlée (kleines Foto im Text) haben ihr Ziel auf der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2011 in Daegu erreicht: Die Zwillingsbrüder dürfen beide ins Finale. Kevin musste mit 45"02 nur LaShawn Merritt vorbeiziehen lassen und Jonathan wurde im Halbfinale ebenfalls Zweiter in 45"14.

Mit dem System von drei Halbfinalen sind nur die besten zwei eines Platzes im Finale sicher.

Kevin lief direkt auf den zweiten Platz zu, hinter dem unerreichbaren Titelverteidiger LaShawn Merritt.

Jonathan konnte sich Dank eines guten Endsprints gerade noch vor Bartholomew über das Finish "werfen". Mit 45"14 war er etwas schneller als in den Vorläufen.

Die Brüder laufen am morgigen Dienstag um 14.45 Uhr belgischer Zeit das Finale auf 400 Meter. Der Europameister Kevin bekam Bahn 6, Jonathan muss in der schwierigen Außenbahn 8 rennen.

Kevin Borlée war außer sich vor Freude, als er sah, dass auch sein Bruder das Finale holte: "Zwei Belgier, auch noch zwei Brüder, im WM-Finale: Das ist einfach grandios!"