Vermisster Deutscher tot aufgefunden

Ein seit einer Woche in der Gegend von Brüssel vermisster deutscher Staatsbürger ist tot von Tauchern aus einem Fluss in Lot bei Beersel (Flämisch Brabant) geborgen worden. Der 30jährige ist vermutlich während eines schweren Unwetters am Samstag letzter Woche ertrunken.

Die Brüsseler Staatsanwaltschaft bestätigte den Fund und den Tod des Vermissten. Taucher der Feuerwehrkaserne Halle hatten den 30 Jahre alten Mann mit deutscher Staatsangehörigkeit aus dem Fluss Zenne (Foto) in Beersel im Süden von Brüssel geborgen.

Der Mann war mit Kollegen auf Reisen in Brüssel gewesen und hatte sich am Samstag des vergangenen Wochenendes nach einem Kneipenbesuch in der nahegelegenen Ortschaft Lot von seinen Reisebegleitern getrennt.

Seit dem fehlte jede Spur von dem Deutschen. Angesichts des schweren Unwetters, das die Gegend um Brüssel am vergangenen Samstag heimgesucht hatte, konnte er erst nach einer Woche Suche gefunden werden.