Staus auf Straßen und auf Schienen

Am Montagmorgen wurden die Berufspendler auf dem Weg nach Brüssel gleich auf zwei wichtigen Verkehrsachsen von Problemen getroffen. Zwischen Gent und Brüssel fiel ein Zug in Panne und auf der Autobahn E 314 verlor ein LKW seine Ladung.

Mitten in der Stoßzeit am Montagmorgen blieb ein vollbesetzter Pendlerzug auf dem Weg von Gent in die Hauptstadt kurz vor dem Bahnhof Brüssel-Süd/Midi durch einen Schaden an der Oberleitung stehen (Foto oben). Zwei weitere Züge, die kurz nach dem havarierten Zug in den Bahnhof einlaufen sollten, blieben dadurch stecken.

Mehrere hundert Fahrgäste, die meisten wohl Pendler, verharrten stundenlang im Zug und die anderen kamen mit Verspätung in Brüssel an, weil ihre Bahnen umgeleitet werden mussten.

Vielen Autofahrern ging es indessen nicht besser, denn auf der Höhe von Winksele musste die Autobahn E 314 in Richtung Brüssel für mehrere Stunden gesperrt werden. Hier hatte ein Lastwagen eine Ladung Malz verloren.

Es dauerte sehr lange, bis die Straßenwacht den glitschigen Malz von der Fahrbahn entfernen konnte. Bis dahin waren Stillstand und zähfließender Verkehr angesagt (Foto). Zudem blieben die Hilfsfahrzeuge, die die Straße wieder frei machen sollten, ebenfalls im Stau stecken…