Genk holt einen Punkt gegen Valencia

Bei seinem ersten Champions League-Einsatz hat der belgische Fußballmeister KRC Genk gegen den FC Valencia einen Punkt erzielt. Racing Genk und Valencia trennten sich torlos mit 0:0. Für die Genker war dies im eigenen Stadion fast schon wie ein gefühlter Sieg.

In der Champions League hat nach einigen Vorrunden die Gruppenphase begonnen. Belgiens amtierender Meister KRC Genk aus der flämischen Provinz Limburg muss es in der Gruppe E mit dem FC Chelsea, dem FC Valencia und mit Bayer Leverkusen aufnehmen.

Am ersten Spieltag am Dienstagabend trennten sich die Limburger vor eigenem Publikum mit einem torlosen 0:0 vom FC Valencia aus Spanien und erzielte damit einen kleinen Erfolg. Zwar dominierten die Gäste aus Spanien das Spiel, doch die Heimmannschaft konnte genug stören, um nicht zu verlieren.

Echte eigene Torchancen waren auf belgischer Seite allerdings kaum auszumachen, nur Jelle Vossen (Foto) prüfte Valencias Torhüter einmal nach der Pause. Zudem hielt Genk-Keeper Köteles einen Kasten mit einigen tollen Aktionen sauber.

Am 28. September steht der nächste Spieltag in der Gruppe E an. Dann treten die Genter in Leverkusen an. Die Bayer-Werkself verlor am Dienstagabend mit 0:2 bei Chelsea und ist derzeit Tabellen-Letzter. Racing Genk und Valencia teilen sich mit jeweils einem Punkt Platz 2 und Chelsea führt nach dem Sieg über Bayer mit 3 Punkten die Gruppe E an.